A-Wurf - Hund & Pferd Schwätzler

A-Wurf

Alles Gute

von Ulrich Schwätzler

Wir wünschen unseren kleinen Welpen alles Gute in ihren neuen Familien und den neuen Besitzern viel Freude mit einem Entlebucher Sennenhund.

Die 7. Lebenswoche ist vollendet

von Ulrich Schwätzler

Jetzt sind die kleinen Entlebucher schon sieben Wochen alt und haben sich wunderbar weiterentwickelt.

Sie mußten die unvermeidbaren Wurmkuren über sich ergehen lassen und sich damit abfinden, dass ihre Mutter nicht mehr so begeistert ist wenn sie sich an der Milchbar bedienen wollten.

Die ersten Nächte ohne Muttermilch waren stressig, aber mittlerweile herrscht bis ca 5.30 Uhr Nachtruhe.

Wasser trinken haben sie jetzt gelernt und die Portionen beim Fressen werden immer größer - dementsprechend auch die Häufchen.

Die Spiele werden immer ausgelassener und wilder - die Koordination der Bewegungen verbessert sich täglich.

Viel Besuch war da und alle waren begeistert von den Kleinen. Am tag der Einheit kam Papa Atze und Oma Kaja. Atze waren die Welpen nicht so ganz geheuer, aber Oma Kaja hat sie näher in Augenschein genommen. Es war ein sehr schöner Nachmittag.

Am Sonntag kommt noch Paulchen, ein Westhighland Terrier, mal sehen was die Entlis zu so einem weissen Knäuel sagen.

Zur Zeit wird geübt: bürsten, Augen auswaschen, Ohren nachschauen, Geschirr und Halsband tragen. Autofahren steht auch noch auf dem Programm.

Morgen wird geimpft und gechipt, sicher eine unangenehme Prozedur. Am nächsten Donnerstag kommt der Zuchtwart und einen Tag später wird der erste Welpe von seinen neuen Besitzern abgeholt.

Wir sind stolz, dass jeder einzelne Welpe bestens gelungen ist und dass der gesamte Wurf in Aussehen und Entwicklung sich absolut gleichwertig präsentiert.

Tag der Einheit - Familientreffen am blühenden Freeden

von Ulrich Schwätzler

Wochenbericht der 5. Lebenswoche

von Ulrich Schwätzler

Etwas verspätet kommt erst heute der Wochenbericht der 5. Lebenswoche.

Alle kleinen Entlis sind sich einig: wir sind jetzt zu groß für die Wurfkiste - das ist nur etwas für Babys. wir haben viel schönere Schlafplätze in unserem schönen Auslauf im Wohnzimmer entdeckt.

Da läßt es sich viel angenehmer schlafen - mit Unterbrechung versteht sich - denn der Magen möchte auch nachts bedient werden. Dafür war ja bisher Mama zuständig, aber die letzten Tage vermehrt unter Protest.

Das Wetter hat es sehr gut gemeint und die kleinen Möchtegerne konnten raus und rein so wie es ihnen gefiel. Mitlerweile kennen sie sich in ihrem Spieleparadies bestens aus.

Untereinander gibt es jetzt schon sehr rauhe Kämpfe - Hit Nr.1: den anderen in den Schwanz beissen und am Weglaufen hindern, Hit Nr.2: In Ohren beissen.

Oft hetzt Frauchen in den Auslauf weil sie denkt, ein Entli schwebt in höchster Gefahr - aber Gott sei Dank immer Fehlalarm.

Alle entwickeln sich wunderbar weiter und sind einfach nur herrlich!