Fürst Fido - Hund & Pferd Schwätzler

Fürst Fido

PEDIGREE    
Fidermark I WESTF DF
Fidermark I WESTF DF
Florestan I RHLD Fidelio HANN
v. Rheingold
Watonga HANN Werther
v. Einblick
Faible Frühlingsklang Frühlingsduft
StPrSt v. Durchlaucht
Petronella Patron TRAK
v. Thuswin XX

Fürst Fido von Fidermark wurde 1995 als Fuchshengst in Bayern geboren. Er wurde Rheinisch gebrannt.

2-jährig wäre er zur Körung in Münster-Handorf zugelassen worden. Da jedoch von vornherein feststand, daß er die Auktion der Nichtgekörten auffüllen sollte, blieb er in unserem Besitz und wurde Wallach.

Schon sehr früh war sein Dressurtalent zu erkennen. Leider wurden seinerzeit in Bayern Reitpferdeprüfungen nur für Trakehner oder für Pferde mit Bayerischem Brand ausgeschrieben. So wurde "Fido" nur selten turniermäßig vorgestellt.

2001 qualifizierte er sich unter seinem damaligen Ausbilder Alfons Friedberger jun. in Aubenhausen mit der Wertnote 8,4 für das Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurpferde in Warendorf.
Dort wurde er nicht gestartet, da er wenige Tage vor dem Championat in den Besitz der Familie Meyer in Nottuln überging.

Carde Meyer kam mit ihm gleich im ersten Sportjahr also 2002 in den Bundeskader Junioren Dressur und wurde mit ihm Vize-Mannschafts-Europameister Dressur Junioren in Saumur/Frankreich. Von 2003 bis 2005 waren beide im Bundeskader Dressur Junge Reiter und errangen zahlreiche Erfolge in der Klasse S.

Im vom Westfälischen Stammbuch e.V. 2007 herausgebrachten Buch "Zuchtschätze"-Bedeutende Stutenfamilien in Westfalen ist Alfons Baumann aus Rees (übrigens sehr gute Freunde von uns, da wir sehr viele Jahre dort unsere Pferde groß gezogen und immer wieder das 'Pferde 1x1' ausgetauscht haben) mit seiner Stutenfamilie Walküre von Welsh Minstrel XX, Al Amour von Aarstein trefflich beschrieben worden. Im Text heisst es auf Seite 42/43 zum Hengst Fidermark: "... bei 152. Die Anzahl seiner Kinder in der S-Klasse wächst stetig: Feinsinn, Feivel, Franziskus, Fürst Fido ..."

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.